20.02.2019

Biomarker für aggressiven Blasenkrebs entdeckt

Quelle: innovationsreport online, 19. Februar 2019

Das aggressive Carcinoma in situ der Blase unterscheidet sich mikroskopisch betrachtet kaum von einer starken Blasenentzündung. Ein neuer Biomarker erleichtert jetzt die Diagnostik. 

Mithilfe eines neuen Ansatzes der Labelfreien Digitalpathologie in Kombination mit Proteomik entdeckte ein Bochumer Forscherteam das Protein research Unit Ruhr within Europe - kurz Pure - das Protein AHANAK2 als zuverlässigen Biomarker für das Carcinoma in situ. 

In einem neu entwickelten Verfahren wird das Gewebe nicht mit Chemikalien, sondern mithilfe eines Computers eingefärbt, um die morphologischen Veränderungen sichtbar zu machen. Die Färbung basiert auf Infrarotspektren, die wie ein Fingerabdruck den biochemischen Zustand anzeigen.

Lesen Sie hier den ausführlichen Artikel

Zum ganzen Artikel
18.02.2019

BDP hat einen neuen Landesvorsitzenden für Schleswig-Holstein

Quelle: Universitätsklinikum Schleswig-Holstein online, 18. Februar 2019

Neuer Landesvorsitzender des BDP in Schleswig-Holstein ist seit dem 1.Februar 2019 Prof. Dr. S. Perner - Direktor des Institutes für Pathologie des UKSH,Campus Lübeck -. Prof. Dr. Perner ist international als Spezialist für Uropathologie, Pathologie der Lunge und Atemwege sowie der Molekularpathologie bekannt und ist seit langem fach- und berufspolitisch aktiv.

Zum ganzen Artikel
14.02.2019

Wie Lungenkrebszellen das Immunsystem austricksen

Quelle: idw online, 13. Februar 2019

Krebszellen können das menschliche Immunsystem überlisten, indem sie Proteine produzieren, die Immunzellen deaktivieren. Ein solches Protein ist PD-L1. Dessen Einfluss auf die Prognose bei Lungenkrebs wurde jetzt untersucht.

Ein sehr überraschendes Ergebnis war, dass sich zunächst kein Zusammenhang von PD-L1 mit der Überlebenszeit der Lungenkrebspatienten zeigte. Erst bei der Betrachtung von Krebszellen von Patienten, die noch nie geraucht hatten, zeigte sich ein signifikanter Zusammenhang zwischen der vorhandenen PD-L1 Menge und der Überlebenszeit. 

Wir leiten Sie hier zum Artikel von IDW online weiter

Zum ganzen Artikel
13.02.2019

Berufsverbände warnen vor Kürzungen bei ärztlichen Diagnostikfächern

Quelle: aerzteblatt online, 11. Februar 2019

Vor Kürzungen bei technischen diagnostischen Leistungen warnt der Dachverband Ärztlicher Diagnostikfächer (DVÄD) - ein Zusammenschluss der Berufsverbände der Fachgebiete Radiologie, Pathologie, Labormedizin, Mikrobiologie und Nuklearmedizin.

In einem Brief an den Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages warnen die Berufsverbände vor einer Aufwertung der "sprechenden Medizin" auf Kosten der technischen Diagnostik. Eine weitere Kürzung bei den diagnostischen Fachgebieten stelle eine Gefährdung der flächendeckenden wohnortnahen Versorgung dar.

Lesen Sie hier weiter

Zum ganzen Artikel
09.02.2019

Neuentdeckte Art Immunzellen an Multipler Sklerose beteiligt

Quelle: aerzteblatt online, 7. Februar 2019

Bislang unbekannte Immunzellen haben Wissenschaftler des Instituts für Neuropathologie am Universitätsklinikum Freiburg im Gehirn von Patienten mit Multipler Sklerose nachgewiesen. Die Ergebnisse sind im Wissenschaftsmagazin Science erschienen. Die Forscher verwendeten für ihre Arbeit neuartige Einzelzellanalysen.

Durch diese Methoden wird es möglich ein völlig neues zelluläres Bild von sehr komplexen Geweben zu erlangen.

Lesen Sie hier weiter

Zum ganzen Artikel
05.02.2019

„Patho-Innovationen bei den Bamberger Morphologietagen"

Wie in jedem Jahr haben wir auch 2019 auf den Bamberger Morphologietagen einige Stimmen zum Thema „Patho-Innovationen" und „Digitale Pathologie" eingefangen:

 

Mehr lesen

Zum ganzen Artikel
02.02.2019

DGP: Molekulare Diagnostik - ein wertvolles Instrument, das isoliert aber nur einen eingeschränkten Wert hat

Quelle: dgp online, Januar 2019

Die Molekulardiagnostik spielt mit ihren komplexen Analysen eine immer stärkere Rolle bei der Untersuchung und Behandlung von malignen Erkrankungen. Multigen Panel Tests können heute bereits eine Vielzahl von Genen parallel analysieren.

Bei der von der DGHO organisierten Pressekonferenz am 15. Januar in Berlin - zum Thema "Molekulare Diagnostik an sich hat isoliert nur einen eingeschränkten Wert zur Behandlung von Krebspatienten" - wird der effiziente Umgang mit dieser leistungsfähigen Methode erörtert.

Wir leiten Sie hier direkt zum Gespräch zwischen der DGP und Herrn Prof. Dr. Weichert, Direktor des Instituts für allgemeine Pathologie der TUM

Das Positionspapier "Qualitätsgesicherte Molekulardiagnostik in der Onkologie" finden Sie hier 

Zum ganzen Artikel
News 1 bis 8 von 1010
<< Erste < zurück 1-8 9-16 17-24 25-32 33-40 41-48 49-56 vor > Letzte >>